Immobilienfinanzierung: Sicherheit mit einigen wichtigen Vorkehrungen

Dienstag den 24.08.2010

24.08.2010 Über kaum ein Thema wurden zuletzt so viele Berichte veröffentlicht wie über die guten Möglichkeiten, die sich Verbrauchern mit Interesse an einer Baufinanzierung bieten kann in der derzeitigen Lage des Kreditmarktes. Beobachter sind sich weitestgehend einig in dem Punkt, dass vermutlich schon bald mit einem Anstieg der durchschnittlichen Baukredit-Zinsen zu rechnen ist, nachdem die Zinssätze auch in 2010 weiter gesunken waren. Andere Experten weisen darauf hin, dass nach wie vor zumindest noch in geringem Maße Spielraum für Zinssenkungen bestehe, da viele Institute weiterhin nicht die günstigen Konditionen im Interbankengeschäft an ihre Kreditnehmer weitergeben.

Welche Einschätzung der Veränderungen des Kreditmarktes nun die richtige sein mag, eines steht grundsätzlich fest. Niedrige Zinssätze bei der Baufinanzierung allein können nicht als hinreichendes Argument angesehen werden, wenn die persönliche Situation eher gegen den Abschluss eines Kreditvertrages spricht. Der Wunsch allein, sich mit einer vermeintlich krisensicheren Geldanlage auszurüsten, während die meisten anderen Investments bei einer steigenden Inflationsrate an Wert verlieren, sollte nicht zu einer Kredit-Entscheidung führen. Derzeit spielen rund 25 Prozent der Ottonormalverbraucher mit dem Gedanken an den Erwerb einer Mietimmobilie. Bei den Verbrauchern mit höheren Einkommen liegt dieser Wert sogar bei 50 Prozent laut aktuellen Umfragen. Auch wenn sich Immobilienerwerb auch weiterhin als relativ sichere Investition erweisen kann, müssen Kreditnehmer in spe grundsätzlich schon im Vorfeld während der Planung genau überlegen, welche Möglichkeiten sich ihnen bei objektiver Betrachtung der eigenen Umstände bieten. Bei Berücksichtigung einiger weniger Punkte können Verbraucher bei der Immobilienfinanzierung dafür sorgen, dass das Risiko zu scheitern relativ gering ist, auch bei besonders langen Laufzeiten.

Nebenkosten bei Planung der Kreditsummen einplanen

Problematisch kann die Baufinanzierung zum Beispiel dann werden, wenn Kreditnehmer allzu knapp kalkulieren. Nebenkosten durch außerplanmäßige Reparaturen oder andere Ausgaben müssen von Anfang an mit eingeplant werden. Rund ein Fünftel der gesamten Finanzierungssumme sollten Verbraucher nach Aussagen von Experten kalkulieren, um nicht im Fall der Fälle nochmals kostspielig nachfinanzieren zu müssen. Übrigens sollten bei Vermietung des Wohnraums auch mögliche Mietausfälle eingeplant werden. Noch bevor die endgültige Vertragsunterzeichnung in Angriff genommen wird, sollten Verbraucher einen anderen Hinweis beherzigen: Am Anfang sollten sich Interessenten für Mietimmobilien genaue Informationen zu den Marktbedingungen beschaffen. Dazu gehören beispielsweise Aussagen zur üblichen Dauer von Mietverhältnissen sowie zum regionalen Mietspiegel. Auskünfte von Mieterverbänden helfen auch dabei herauszufinden, welche tatsächlichen Renditen nach einem Kauf zu erwarten sind. Wert legen sollten Käufer auch darauf, dass Vorbesitzer vor dem Eigentümerwechsel Nachweise über die Mieteinkünfte vorlegen. So lassen sich allzu hohe Rendite-Versprechen schnell relativieren.

Eigenkapital kann Zinssätze sinken lassen

Das A und O für eine sichere und sinnvolle Immobilienfinanzierung ist ein möglichst hoher Anteil an Eigenteil. Frühzeitig mit dem Sparen zu beginnen oder sich günstige Geld aus dem familiären Umfeld oder dem Freundeskreis zu leihen, kann sich extrem positiv auswirken. Gerade in der Niedrigzins-Phase können Kreditnehmer durch einen ordentlichen Eigenkapital-Anteil darauf hoffen, dass ihnen der Finanzierungsanbieter zinslich nochmals entgegenkommt. Ganz abgesehen davon, dass eine geringere Finanzierungssumme zu einer kürzeren Laufzeit der Bau- und Immobilienfinanzierung führen kann. Kombiniert mit höheren monatlichen Tilgungsleistungen können Kreditnehmer größtmögliche Sicherheit in die Finanzierung bringen. Einen zusätzlichen Zinsnachlass können Finanzierungskunden erzielen, wenn sie ihre Darlehen bereits vor Ende der Zinsbindungs-Phase zurückgezahlt haben. Wer diese wenigen Punkte vor Augen hat bei der Planung der Immobilienfinanzierung, hat zumindest zu einem Großteil dafür gesorgt, dass es keine bösen Überraschungen gibt. 100% Sicherheit gibt es bei langfristigen Kreditplanungen ohnehin nicht. Aber immerhin haben Kreditkunden die Chance, etliche Sicherheitsvorkehrungen zu treffen.


Interhyp Zinsrechner