Postbank-Chefvolkswirt sieht keine Trendwende für Immobilienkredite

Donnerstag den 6.09.2012

Immobilienkredite und Baufinanzierungen stehen derzeit stark im Fokus. Viele Bürger suchen nach neuen Sicherheiten für ihre Ersparnisse und setzen deshalb auf Hauseigentum und Wohnungseigentum. Diesem entgegen kommen die derzeit niedrigen Zinsen für Immobiliendarlehen, die so günstig wie nie zuvor zu haben sind. Dies dürfte auch noch eine Weile so bleiben.

Wie der Chefvolkswirt der Postbank, Marco Bargel, kürzlich erklärte, sieht er keine Trendwende für Immobilienkredite. “Die Europäische Zentralbank wird den Leitzins erst dann erhöhen, wenn sich die Konjunktur im Euroraum stabilisiert hat und sich merkliche Erfolge in der Bekämpfung der Staatschuldenkrise zeigen. Die Konditionen für Immobiliendarlehen werden daher noch für einige Zeit sehr günstig bleiben, auch wenn die Zeit immer neuer Rekordtiefs bei den Kreditzinsen bald vorbei sein dürfte.”, machte er vor kurzem deutlich.

Dies bedeutet, dass sich künftige Hauseigentümer wohl noch eine ganze Zeitlang von den niedrigen Zinsen für Immobilienkredite und Baufinanzierungen profitieren werden. Dennoch wird der Trend zum niedrigen Immobilienzins natürlich nicht ewig währen. Wer erst in einigen Jahren Kaufen oder Bauen möchte, der sollte sich rechtzeitig um ein Forward-Darlehen kümmern, um sich die günstigen Zinsen auch wirklich sichern zu können.

Denn gerade bei Krediten mit langer Zinsbindung kann sich ein Vertragsabschluss im vorneherein mit einer meist recht niedrigen Aufschlagsgebühr sehr lohnen. Der Immobilienkredit bzw. das Baudarlehen werden dann erst zur Fälligkeit ausgezahlt, bleiben aber auf dem gleichen Zinsniveau als zu der Zeit, in welcher der Kreditvertrag abgeschlossen wurde.