Unterschied zwischen Hypothek und Grundschuld

Was ist der Unterschied zwischen Hypothek und Grundschuld?

Am kürzesten lässt sich der Unterschied zwischen Hypothek und Grundschuld in einem Satz zusammenfassen:

“Die Grundschuld hat keinen Schuldgrund.”

Grundschuld

Ausführlicher erklärt: eine Grundschuld ist nicht an eine bestimmte Forderung gebunden und bleibt auch bestehen, wenn es gar keine Forderung gibt. Die Haftung ist bei der Grundschuld dinglich, es wird also nicht als Kreditnehmer gehaftet, sondern nur mit dem Grundstück. Darüber hinaus kann eine Grundschuld als Pfand für beliebige Forderungen dienen.

Hypothek

Eine Hypothek gilt immer nur für eine genau bestimmte Forderung und sie besteht nur, solange die Forderung besteht. Bei einem Hypothekendarlehen erlischt die Hypothek also spätestens mit vollständiger Tilgung des Darlehens. Bei einer Hypothek haftet der Kreditnehmer persönlich, also nicht nur mit dem als Sicherheit verpfändeten Grundstück. Dabei gilt das Grundstück nur für die eingangs erwähnte, genau definierte Forderung als Pfand.

Merkmal Grundschuld Hypothek
An eine  bestimmte Forderung gebunden? nein ja
Besteht unabhängig von der Forderung? ja nein
Haftung dinglich persönlich
Grundstück dient als Pfand für beliebige Forderungen für eine ganz bestimmte Forderung

Kostenlose und unverbindliche Beratung zur Baufinanzierung anfordern

Welche Form der Baufinanzierung sich für Sie am besten eignet, sollte mit einem Experten besprochen werden. Eine solche kostenlose und unverbindliche Beratung können Sie hier anfordern: